DRK_Kdrf_200J_Kdrf_16062012_01_z.jpg
VereinschronikVereinschronik

Sie befinden sich hier:

  1. Ihr DRK
  2. DRK OV Karlsdorf
  3. Vereinschronik

Vereinschronik

Werden Sie Mitglied!

Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Karlsdorf

Saalbachstr. 8
76689 Karlsdorf-N.

ov(at)drk-karlsdorf.de

So finden Sie zu uns...

DRK Ortsverein Karlsdorf  gegr. 1909
150 Jahre nach der Schlacht von Solferino, deren Grausamkeit den Schweizer Henry Dunant, Geschäftsmann und Humanist christlicher Prägung, zur Gründung des Roten Kreuzes veranlassten, konnte im Jahre 2009 das Deutsche Rote Kreuz Ortsverein Karlsdorf auf 100 Jahre „Dienst am Nächsten“ zurückblicken.

Das Jahr 2009 war aber auch ein Jahr in dem wir weitere "kleine Jubiläen" feiern durften:

  • 33 Jahre "DRK-Seniorennachmittage"
  • 40 Jahre "Jugendrotkreuz"
  • 45 Jahre "kostenloser Verleih von Pflegehilfsmittel"
  • 50 Jahre "DRK-Blutspendetermine"
  • 50 Jahre "Weihnachstfeier der Dorfältesten"

Das 100-jährige Jubiläum war uns Anlass zur Erinnerung an die wechselvolle Geschichte unseres Vereins - dokumentiert in einer ca. 200 Seiten umfassenden Vereinschronik mit zahlreichen Bildern und vielen Details zur Entwicklung, den Aufgaben und Tätigkeitsfeldern des Vereins.

Wie die Chronik zum 75-jährigen Bestehen des DRK Karlsdorf von 1984 ist auch die 200 Seiten umfassende Vereinschronik zum 100-jährigen Bestehen von 2009 in der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe archiviert.

Die Highlights aus 100 Jahren Vereinsgeschichte haben wir hier in einer Kurzchronik zusammengefasst - Jede Idee braucht einen Initiator!

(c) Kreisarchiv LA Rhein-Neckar

Hermann Pfeiffer - DRK Ortsverein Karlsdorf
In seiner Funktion als Oberamtmann des ehemaligen Landkreises Bruchsal war es Hermann Pfeiffer ein besonderes Anliegen in den zu seinem Amtsbezirk gehörenden Gemeinden die große Idee des Henry Dunat in die Tat umzusetzen. So schuf er im Jahre 1908, nach erster Kontaktaufnahme mit dem damaligen Bürgermeister der Gemeinde Karlsdorf, Hermann Spangler, die Voraussetzung, dass am 15.02.1909 um 20 Uhr im Gasthaus "Zum Kaiserhof" die Gründungsversammlung für eine "Freiwillige Sanitätskolonne" in Karlsdorf stattfand.

(c) DRK OV Karlsdorf

Heinrich Riffel - Jugendrotkreuz
Im Jahre 1968 wurde auf Initiative unseres damaligen 1. Bereitschaftsleiters Heinrich Riffel erstmals ein Erste-Hilfe-Kurs speziell für die 9. Klasse der Grund- und Hauptschule Karlsdorf durchgeführt. Es war der besondere Verdienst von Heinrich Riffel, dass nach Abschluss des EH-Kurses 15 Kursteilnehmer des Jahrgangs 1953 für den Dienst im Roten Kreuz gewonnen werden konnten. Diese 15 Jugendlichen bildeten die erste Jugendrotkreuzgruppe des DRK OV Karlsdorf. Für sein besonderes Engagement wurde Heinrich Riffel 1981 zum Ehrenbereitschaftsleiter ernannt.

(c) DRK OV Karlsdorf

Alois Bolz - Sozialarbeit: Seniorennachmittage
Über drei Jahrzehnte hinweg hat Alois Bolz in verschiedenen Ehrenamtsfunktionen , insbesondere aber in nahezu 20 Jahren als 1. Vorsitzender, die Arbeit des DRK OV Karlsdorf maßgeblich geprägt. Kennzeichnend für ihn war sein großes Engagement für die Senioren-, Kranken- und Behindertenbetreuung in der Gemeinde. Er war es auch, der 1976 die monatlichen DRK-Seniorennachmittage ins Leben gerufen hat, die heute neben dem kostenlosen Verleih von Krankenpflegehilfsmitteln ein Schwerpunkt der Sozialarbeit des DRK OV Karlsdorf sind.

Die Idee des Roten Kreuzes
Die Schlacht von Solferino im Jahre 1859 gilt als Auslöser für die weltweite Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung.

Nach den Erlebnissen auf dem Schlachtfeld von Solferino im Jahre 1859 gründete sich im Jahr 1863 auf Initiative von Henry Dunant ein fünfköpfiges Komitee zur Umsetzung seiner Idee.

Weitere Details zur Geschichte, Entstehung und Entwicklung des Roten Kreuzes finden Sie hier...

"Wer die Vergangenheit nicht ehrt, verliert die Zukunft.
  Wer seine Wurzeln vernichtet, kann nicht wachsen."

Friedensreich Hundertwasser (1928 - 2000)