DRK_Kdrf_MTW_MobSan_2018_BBild.jpg
AusrüstungAusrüstung

Sie befinden sich hier:

  1. Ihr DRK
  2. DRK OV Karlsdorf
  3. Ausrüstung

Unsere Ausrüstung - Fahrzeuge und Material

Sanitätsdienst, Betreuungsdienst oder Technik und Sicherheit: Unser Ortsverein verfügt über zwei Fahrzeuge bzw. Fahrzeuggespanne, mit denen die Helferinnen und Helfer im Einsatzfall ihre Einsatzbereiche abdecken können.

Fahrzeuge und Anhänger sind mit einer sanitätsdienstlichen bzw. technischen und betreuungsdienstlichen Grundausstattung bestückt. Abhängig von der Schadenslage und dem geforderten Einsatz erfolgt eine ergänzende Bestückung.

Fahrzeuge

MTW Betreuungs- und Technikgespann 52-19-5

Im Einsatzfall ermöglicht der Mannschaftstransportwagen (MTW) Personal und Materiel schnellst möglich an die Einsatzstelle zu bringen und ist mit Material zur sanitätsdienstlichen Grundversorgung nach DIN13155 und einer technischen Grundausrüstung ausgestattet. Der MTW wird bei Bedarf mit dem zum Einsatz benötigten spezifischen Bedarf aufgerüstet.

(c) DRK OV Karlsdorf

Ist es notwendig, eine Einsatzstelle mit erweiterter technischer Ausrüstung und Sicherheitsmaßnahmen, wie Beleuchtung oder einer Absperrung gefährlicher Bereiche, zu versorgen, rücken unsere Helferinnen und Helfer mit dem Technikgespann (MTW mit Anhänger) aus.
Im Bedarfsfall kann durch entsprechende Auf- bzw. Umrüstung der Anhänger-Materialausstattung die Bereitstellung einer betreuungsdienstlichen Grundversorgung für unverletzte Betroffene einer Großschadenslage erfolgen. Als Zugfahrzeug kommt der MTW zum Einsatz.

MobSan Mobile Sanitätswache 52-43-1

(c) DRK OV Karlsdorf

Zur Versorgung von Verletzten bei Sanitätswachdiensten steht unserer Bereitschaft eine mobile Sanitätswache / Unfallhilfsstelle zur Verfügung. In diesem speziell ausgebauten Mercedes Benz 507 besteht auch die Möglichkeit bei sanitätsdienstlichen Hilfseinsätzen, bis zu vier Personen liegend zu transportieren. Das Fahrzeug wurde mit Unterstützung einer örtlichen Firma tlw. in Eigenarbeit mit einem Regal- und Schubladensystem ausgestattet, um das umfangreiche Material übersichtlich unterzubringen.

(c) DRK OV Karlsdorf

Ausgestattet mit mobiler Sauerstoffeinheit, elektrischer Absaugpumpe, automatischem externem Defibrillator, Vakuummatratze, Schaufeltrage, einem Verbands- und Unterkunftszelt SG30 sowie zahlreichem medizinischem Erste-Hilfe- und Verbandsmaterial ist das Fahrzeug für die Versorgung verschiedenster Notfallpatienten gerüstet. Durch weitere Sanitätsrucksäcke und Notfallhilfetaschen kann die Bestückung im Bedarfsfall noch erweitert werden.

Material

Sanitätsmaterial, Notfall- und Rettungsrucksäcke

(c) DRK OV Karlsdorf

Für eine abgestimmte Versorgung stehen unseren Helfern zahlreiche Notfall-Rucksäcke, Betreuungstaschen und umfangreiches Verbandsmaterial für die direkte Erstversorgung von Betroffenen bereit. Zur medizinischen Ausstattung gehören  zum Beispiel Sauerstoffflaschen, Beatmungsbeutel, Blutdruckmessgeräte und Defibrillator sowie eine Kindernotfalltasche.

Betreuungs- und Technik-Anhänger

(c) DRK OV Karlsdorf

Für den Betreuungsdienst, Technik und Sicherheit kommt neben dem Mannschaftstransportwagen ein Anhänger zum Einsatz, mit dem die je nach Einsatzfall erforderlichen Hilfsmittel zur betreuungs- und/oder sicherheitstechnischen Versorgung schnell zum Einsatzort transportiert werden können.

(c) DRK OV Karlsdorf

Die Ausrüstung reicht von Gaskochern, Trinkwasserkanistern, Thermophoren, Küchencolli mit Ess-Geschirr und Besteck sowie diversen Küchenutensilien bis hin zum kompletten Notunterkunfts- und Notverbandszeltzelt SG30 mit Feldbetten, Decken sowie Tische mit Bänke an denen die Betroffenen eine Mahlzeit zu sich nehmen bzw. ausruhen können.

Der Anhänger bietet außerdem für unsere Gruppe "Technik und Sicherheit" zahlreiche Möglichkeiten der technischen Versorgung und Absicherung einer Einsatzstelle. Zur Ausrüstung gehören ein benzinbetriebenes Notstromaggregat, Stative mit 1000-Watt-Leuchten, Stromverteiler und Kabeltrommeln sowie Schutzhelme, Handlampen, Feuerlöscher sowie diverses Absperrmaterial  und Schilder mit unterschiedlichen Aufschriften zur Organisation und Absicherung einer Einsatzstelle.

Funktechnik und Alarmierung

(c) DRK OV Karlsdorf

Zur Sicherstellung der funktechnischen Kommunikation mit der Funkleitstelle sowie Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) wie der Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk und der Polizei sind unsere Fahrzeuge mit entsprechenden 4m-Funkgeräten ausgestattet. Desweiteren verfügen unserer Einsatzkräfte über 2m-Handsprechfunkgeräte zur Kommmunikation untereinander innerhalb der Einsatzstelle.

Die Alarmierung unserer Einsatzkräfte erfolgt als sogenannte "Stille Alarmierung" mittels Funkmeldempfänger (FME), die am Gürtel getragen werden. Zusätzlich zur visuellen Anzeige einer Alarmierung kann auch eine Vibrationsalarmierung eingestellt werden.

Funkrufnamenplan und OPTA nichtpolizeilicher Behörden in BW
OPTA-Kurzbezeichnungen der Feuerwehren (Anlage 1)
OPTA-Kurzbezeichnungen Hilfsorganisationen (Anlage2)