Bereitschaften im Notfall Foto: A. Zelck / DRKS
BereitschaftenBereitschaften

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Bereitschaften

Bereitschaften im Notfall - Soforthilfe vor Ort

Ansprechpartner

Denise Reichert
Bereitschaftsleitung

Tel: 07251 3914822
bl@drk-karlsdorf.de

 

 

Bei lokalen Notfällen leisten die DRK-Ortsvereine mit den Fachgruppen ihrer Gemeinschaften als lokale Stützpunkte eines flächendeckenden Hilfeleistungssystems des DRK fachübergreifend organisierte sanitätsdienstliche, sozialbetreuende und materielle Soforthilfe vor Ort.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind die Basis einer Sicherheits- und Hilfestruktur - von der örtlichen Gefahrenabwehr bis zur Bewältigung von Katastrophen.

Ob Sanitäts- oder Betreuungsdienste bei Bränden, Sportveranstaltungen, Feierlichkeiten örtlicher Vereine oder der politischen und kirchlichen Gemeinde – die organisierte Soforthilfe vor Ort ist ein Kernelement unserer „alltäglichen“ ehrenamtlichen DRK-Bereitschaftsarbeit.

Bei größeren Schadenslagen und Katastrophen, wie Zugunglück, Erdbeben, Hochwasser oder Großbrand, die durch die Regelversorgung des hauptamtlichen Rettungsdienstes nicht mehr bewältigt werden können, unterstützen die lokalen ehrenamtlich tätigen DRK-Gemeinschaften den Rettungsdienst mit Fachpersonal und Ausrüstung.

Je nach erforderlicher Schutz- und Versorgungsstufe in Abhängigkeit von Gefahrenlage und Schadensausmaß kommen hierbei eingespielte Fachdienstformationen wie Schnelleinsatzgruppen (SEG) oder Einsatzeinheiten (EE), zum Einsatz.

Im Bereich Katastrophenschutz stützen sich Bund, Länder und Gemeinden auf ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die in den privaten und öffentlichen Katastrophenschutz- und Hilfsorganisationen, Einheiten und Einrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland mitwirken.

Spezialisten für kleine und große Notfälle

Die Bereitschaften des DRK kommen verstärkt in den folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Sanitätsdienst bei Großveranstaltungen
  • Versorgung von Verletzten bei Verkehrsunfällen sowie psychologische Nachbetreuung
  • Bereitstellung von Notunterkünften und Mahlzeiten
  • Suche nach Verschütteten mit Spürhunden
  • Unterstützung mobiler Blutspendezentren des DRK
  • Suche nach Angehöriger nach Kriegen und Katastrophen

Vernetztes Hilfeleistungssystem - Kastrophenvorsorge

Das Deutsche Rote Kreuz ist Teil der größten Hilfsorganisation der Welt, deren 190 Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften weltweit Bedürftige unterstützen und Leben retten. Da die Gesellschaften untereinander fließend kooperieren, kommen die Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes nicht lediglich innerhalb der eigenen Landesgrenzen in eingespielten Formationen zum Einsatz, sondern werden auch im Ausland gebraucht.

Durch die Verzahnung der alltäglich wahrgenommen Aufgabenfelder und Ressourcen der örtlichen ehrenamtlich tätigen DRK-Gemeinschaften mit dem Hilfspotenzial der hauptberuflich geprägten Rot-Kreuz-Dienste, wie dem Rettungsdienst, Blutspendedienst oder Pflegedienst und des klassischen Zivil- und Katastrophenschutzes werden hohe Synergieeffekte zur Sicherung der Bevölkerung bei Großschadensfällen und Katastrophen erzielt.
Das DRK-Hilfeleistungssystem hat sich z. B. bei der Hochwasserkatastrophe in Deutschland 2013 bewährt.

Die Katastrophenschutzeinheiten der Länder bei den Hilfsorganisationen werden in den Bereichen Brandschutz, ABC-Schutz, Sanitätswesen und Betreuung durch den Bund ergänzend ausgestattet und ausgebildet.

Selbsthilfe und Nachbarschaftshilfe

Bis zum Eintreffen der organisierten Fachhilfe sollte jedoch auch jeder in der Lage sein, sich selbst und anderen zu helfen.

Mit der Breitenausbildung in Erste-Hilfe und Lebensrettenden Sofortmaßnahmen (LSM) tragen die lokalen und regionalen DRK-Verbandsgliederungen zur Stärkung der Fähigkeit wirksamer Selbsthilfe und gegenseitiger Hilfe sowie zur Förderung der Bereitschaft in der Bevölkerung eigene Vorsorge- und Hilfsmaßnahmen für den Not- und Katastrophenfall zu treffen bei.

Informationen zum in Deutschland ehrenamtlich getragenen Zivil- und Katastrophenschutz sowie zur Selbst- und Nachbarschaftshilfe finden Sie auf den Internetseiten des Bundesamtes für Bevökerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hier…